Saison 2014/2015

C-Junioren FVM-Mittelrheinmeisterschaft - Endspiel

FUSSBALL KANN SO GRAUSAM SEIN

Wer erinnert sich noch an das Champions League Finale Bayern gegen Chelsea? Uns erging es heute ähnlich, wie damals den Bayern. Hennef hatte in der gesamten Spielzeit nicht eine einzige nennenswerte Torchance, wir hingegen mußten schon nach der ersten Halbzeit mit mindestens 2:0 Toren in Führung liegen. Entweder stand der Pfosten im Weg, oder der Ball kullerte um Zentimeter am Tor vorbei. Der Hennefer Torwart war sicherlich auch mit ein Garant dafür, daß Hennef mit nur einem Tor in Rückstand lag. Der Gegentreffer in der regulären Spielzeit fiel nach einer Hennefer Ecke. Aus dem Spiel heraus hätte Hennef auch in weiteren 70 Minuten kein Tor mehr gemacht, so der Eindruck. Auch in der 2. Halbzeit + Verlängerung wurden insgesamt 3- 4 sehr gute Torchancen nicht genutzt und somit ging's ins Elfmeterschießen, in dem wir auf eine dramatische Art und Weise das Nachsehen hatten. Heute hat nicht die bessere Mannschaft gewonnen, sondern die glücklichere Mannschaft, da gibt es keine zwei Meinungen. Ich denke, dass Hennef das bestätigen wird. Keiner konnte heute damit rechnen, daß unsere Jungs nach dem schweren Pokalfight vom Donnerstag (04.06.2015) derart dominant auftrumpfen würden. Man darf den Jungs keinen Vorwurf machen, denn Sie haben heute alles richtig gemacht. Heute war der "Fußballgott" nicht auf unserer Seite und dann ist man machtlos. So grausam kann der Fußball sein und so etwas ist auch schon großen Profivereinen widerfahren. Schon am Samstag geht es mit dem B-Jugend Mittelrhein Qualifikationsspiel weiter. Die Termine sind der 14.06. und 21.06.2015! Der Gegner wird am 08.06.2015 ausgelost. Am Dienstag, den 09.06.2015 treffen wir uns um 18:00 Uhr zur Jugendleiterwahl im Vereinsheim und das Training beginnt dann um 19:30 Uhr. Jungs, lasst den Kopf nicht hängen, Ihr habt eine fast perfekte Saison gespielt!!! Das muß Euch erst einmal jemand nachmachen! 

Klaus Thelen


C-Junioren-Mittelrhein FVM-Pokal 2015 - Endspiel

WESTWACHT NICHT BEI 100%

Zuerst einmal gratulieren wir dem Bonner SC zum verdienten Pokalsieg! Bonn war gestern bissiger und aggressiver und somit gewann man die Mehrzahl der entscheidenden Zweikämpfe, was letztendlich ausschlaggebend war. Ein großes Kompliment geht an den netten Trainerkollegen vom Bonner SC, Alexander Kriesten, der es geschafft hat, nachdem der vorherige Trainer Olaf Pankalla zurecht seinen Hut nehmen mußte, aus diesen starken Einzelspielern wieder eine Einheit zu formen!!! Leider waren wir gestern nicht in der Lage die guten Leistungen der letzten Monate abzurufen, aus welchen Gründen auch immer. In der Meisterschaft war es uns noch gelungen zweimal verdient gegen Bonn zu gewinnen. Dennoch war es ein packendes, enges und spannendes Finalspiel, was erst kurz vor Schluss durch einen Konter der Bonner entschieden wurde, nachdem wir die Abwehr entblößen mußten, um noch den Ausgleich zu schaffen. Dennoch haben wir eine herausragende Saison gespielt und haben mit dem Gewinn des Kreispokals, dem Gewinn der Mittelrhein Staffelmeisterschaft und dem Erreichen der B Jugend Mittelrhein Quali einige Ausrufezeichen setzen können. Ein Platz 2 im FVM Pokal ist sicherlich auch als ein Erfolg zu werten, auch wenn Final-Niederlagen schmerzen. Am Samstag haben wir die Chance einen weiteren Titel der Sammlung hinzuzufügen, wenn es in Düren im Endspiel um die Mittelrhein Meisterschaft gegen Hennef 05 geht. Es wäre nach 2012/ 13 unsere 2. Mittelrhein Meisterschaft! Jungs, wir packen das!

Klaus Thelen


C-Junioren-Mittelrhein FVM-Pokal 2015 - Halbfinale

WAS FÜR EINE GEILE MANNSCHAFT!
 

  * 2014/2015 Kreispokalsieger der Verbandsmannschaften Kreis Aachen: DJK Westwacht 08 Aachen U15

 * 2014/2015 FVM-Mittelrhein Staffelmeister: DJK Westwacht 08 Aachen U15

 * 2014/2015 FVM-Mittelrhein Pokalfinale: DJK Westwacht 08 Aachen U15
                                                                              (Gegner Bonner SC)

 * 2014/2015 FVM-Mittelrhein Endspiel um die Meisterschaft: DJK Westwacht 08 Aachen U15
                                                                              (Gegner FC Hennef 05)

 Klaus Thelen


FVM-Kreis-Pokal für Verbandsmannschaften - 2. Runde

 

WIR HOLEN UNSEREN ERSTEN TITEL IN DER SAISON 2014/15

- KREISPOKALSIEGER -

Der Kreispokalsieger (der Mannschaften auf Verbandsebene) aus dem Kreis Aachen heißt DJK Westwacht 08 Aachen (U15)! Drei Titel stehen diese Saison zur Auswahl und den ersten haben wir heute verdient errungen, Kompliment an die gesamte Mannschaft.
Hier die weiteren Platzierungen:

1. DJK Westwacht 08 Aachen
2. Jugendsport Wenau

3. TSV Alemannia Aachen
4. TSV Hertha Walheim

Die ersten beiden Mannschaften aus dem Kreis Aachen haben sich somit für den FVM Verbandspokal qualifiziert und stehen unter den letzten 16 besten Mannschaften aller neun Kreise. Wenau sollte sich als Zweitplatzierter wohl auch qualifiziert haben. Auch wenn wir in der Meisterschaft noch nicht in die Spur gefunden haben und unter den Erwartungen zurück geblieben sind, so sind wir guter Dinge, daß sich ab der Rückrunde ändern wird. Mit einem weiteren Titel in der Sammlung geht es in die verdienten Herbstferien!!!
Zum Spiel ist zu sagen, daß die erste Halbzeit einfach nur grausam war und man am besten keine weiteren Worte über die gezeigten Leistungen verlieren sollte. Die 2. Halbzeit war dann bedeutend besser und der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung, zumal wir noch einen Elfmeter verschossen haben.

Klaus Thelen


FVM-Kreis-Pokal für Verbandsmannschaften - 1.Runde (TSV Alemannia Aachen)

Pokalkrimi auf der Westwacht - Ein denkwürdiges Spiel

 … es dauerte bis zur 68. Minute, als wir 2 Minuten vor Ende der regulären Spielzeit den verdienten Siegtreffer gegen eine sehr starke Alemannia aus Aachen erzielten. Der Jubel kannte nach dem Siegtreffer sowohl als auch nach Spielende sowie in der Kabine keine Grenzen. Fremde Menschen am Spielfeldrand lagen sich jubelnd in den Armen, die Emotionen lagen blank und solch eine berauschende Stimmung versprühen meist nur Pokalspiele unter Flutlicht. Wir Trainer hatten den Gegner im Vorfeld ganze dreimal beobachtet und waren entsprechend gewarnt, auch wenn Aachen unserer Meinung nach gestern eine Klasse besser spielte als noch gegen Bergisch Gladbach oder JS Wenau. Addiert man die Chancen aus beiden Halbzeiten, so muß man auch als neutraler Zuschauer zu dem Entschluss gelangen, daß der Sieg für die Westwacht verdient war und durchaus auch 1-2 Tore hätte höher ausfallen können. Das Chancenverhältnis lag bei geschätzten 8:2 für den Gastgeber. Trotzdem war es ein ausgeglichenes Spiel, gepaart mit viel Tempo und Härte und beide Mannschaften erbrachten eine herausragende Laufleistung, die man in dieser Form nicht jedes Wochenende in dieser Altersklasse zu sehen bekommt. 150 Zuschauer am Platz waren Zeuge eines denkwürdigen Pokalkrimis und wir Trainer und Eltern sind einfach nur sehr sehr stolz auf diese tolle Mannschaft, vor allem deshalb, weil es kein glücklicher Sieg war! Für uns Trainer jedoch war dieser Sieg keine Überraschung, denn wir sind von unseren Jungs überzeugt und wissen was in Ihnen steckt.

Klaus Thelen

 

 

 

 

 

 

 


Meisterschaftsspiel (Verbandsliga)
10. Spieltag

UNGESCHLAGEN STAFFELMEISTER

Für beide Teams ging es heute nur um die Ehre, dennoch entwickelte sich vor allem in der 2. Halbzeit ein spannendes Spiel. Es ging rauf und runter und auf beiden Seiten ergaben sich immer wieder viele Torchancen. Nach dem Tags zuvor ausgetragenen schweren FVM-Pokal Halbfinale gegen Hohenlind wurde die Mannschaft heute auf vielen Positionen durchgemischt und unsere Jungs boten eine zufriedenstellende Leistung. Auf Grund der Spielanteile und Torchancen geht das 1:1 in Ordnung,  jedoch hätten wir das Spiel als Sieger beenden müssen, da man uns heute zwei glasklare Elfmeter verwehrte und da gibt es wirklich keine zwei Meinungen!!! Hingegen wurde Viktoria ein Elfmeter zugesprochen, der meiner Meinung nach niemals ein Elfmeter war. Mit dem Unentschieden können wir dennoch prima leben!

Klaus


Meisterschaftsspiel (Verbandsliga)
9. Spieltag

 

STURMLAUF NICHT BELOHNT

Nachdem wir bereits in Spielminute 7 durch einen Standard früh in Rückstand gerieten, waren wir gezwungen die Taktik und Grundausrichtung zu ändern. Nach dem frühen Gegentor verlagerte sich das Spiel fortan immer mehr in die Hälfte des Gegners und es schien nur eine Frage der Zeit, wann wir den Ausgleich erzielen würden. Rheinsüd stand kompakt und tief und ließ nicht wirklich viel zu, so zumindest in Halbzeit eins. In Halbzeit zwei spielten wir noch offensiver und jetzt ergaben sich auch einige Torchancen, aber zu mehr als einem Treffer reichte es nicht. Ein knapper Sieg zu unseren Gunsten wäre sicherlich verdient gewesen, aber letztendlich können wir auch mit diesem Unentschieden sehr gut leben.  

Klaus


Meisterschaftsspiel (Verbandsliga)

8. Spieltag

WIR STEHEN IM ENDSPIEL UM DIE MITTELRHEIN MEISTERSCHAFT

Nach 2012/13 können wir auch diese Saison den Titel der Mittelrhein Meisterschaft erringen, trotz all der zahlreichen Abgänge der letzten 2 Jahre an die Bundesligisten Borussia Mönchengladbach und Bayer 04 Leverkusen! Abermals haben wir es geschafft eine verschworene Mannschaft ins Leben zu rufen, die heute, nach dem Gewinn des Kreispokals für Verbandsmannschaften, mit der Staffel- Meisterschaft Ihren 2. Titel eingefahren hat.  Das heutige 0:0 in Wenau war ein müder Auftritt gegen einen starken Gegner, der uns alles abverlangte. Mit 6 Punkten Vorsprung auf die 1. JFS Köln bei noch zwei ausstehenden Spielen sind wir auch rechnerisch nicht mehr einzuholen, da wir im direkten Vergleich gegen die 1. JFS Köln vorne liegen. Jetzt gilt es alle Kräfte für das FVM Mittelrhein Pokal Halbfinale sowie für das Endspiel um die Mittelrhein Meisterschaft zu bündeln. Es ist schon jetzt eine herausragende Saison und 2 weitere Titel wären der absolute Wahnsinn!!! 

Klaus


FVM Mittelrhein Pokal der C-Jugend

Westwacht 2000er stehen erneut im Halbfinale

Erinnerungen an unser D-Jugend Pokal Endspiel in Brühl werden langsam aber sicher wach und mit nur noch einem Sieg im Halbfinale gegen (in) Hohenlind am 20.05.2015 könnten wir das nachholen, was uns im D-Jugend Pokal Endspiel verwehrt war. Vor der Saison haben wir Trainer als Ziel das „Triple" ausgerufen und wir sind als einzige Mannschaft im Verband Mittelrhein nach wie vor in der Lage alle drei Titel in dieser Saison zu vereinen, nachdem der FC Hennef gestern gegen Bergisch Gladbach im Pokal die Segel streichen musste. Man muss sogar von 4 möglichen Titeln sprechen, da man auch Staffelmeister der Gruppe 2 werden kann, bevor dann in einem Endspiel gegen den anderen Staffelmeister der Gruppe 1 der Mittelrheinmeister ermittelt wird. Als aktueller Tabellenführer in der Verbandliga Mittelrhein sowie nach dem Erreichen des FVM Mittelrhein Pokal Halbfinals und dem Gewinn des Kreispokals haben wir noch alle Eisen im Feuer und wir werden Nichts unversucht lassen, so viel wie möglich mitzunehmen!  
Jetzt aber zum Turnier: Wir hatten uns ja bekanntlich als Ausrichter beworben und hatten erfreulicherweise auch den Zuschlag vom Verband erhalten, das Turnier bei uns auf der Anlage auszurichten. In jeweils 4 Gruppen wurden die besten vier Mannschaften für die Halbfinals ermittelt. Westwacht Aachen war der Austragungsort für die Gruppe 3 mit folgenden Teilnehmern, die sich allesamt über den Kreispokal qualifiziert hatten:

TSC Euskirchen U15
FC Rheinsüd Köln U15
FC Düren Niederau U15
DJK Westwacht 08 Aachen U15

Nur der Gruppenerste zieht ins Halbfinale ein/ Spielzeit 2x20 Minuten pro Spiel:
1. Westwacht : Düren 0:0       
Trotz zahlreicher sehr guter Torchancen fand der Ball nicht den Weg ins Netz. Düren hatte nicht eine einzige Torchance. War sicherlich nicht unsere beste Leistung, aber mit dem Ergebnis konnte man leben.
2. Westwacht : Rheinsüd 2:0
Verdienter Sieg, leichte Steigerung gegenüber dem müden Auftritt gegen Düren.
3. Westwacht : Euskirchen 5:0
Hammer Vorstellung, teilweise Fußball in Perfektion. Nach nur 8 Minuten stand es bereits 3:0!
Mit 2 Siegen und einem Unentschieden und 7:0 Toren stehen wir verdientermaßen im Halbfinale.

An dieser Stelle danken wir allen ehrenamtlichen Helfern und Eltern sowie unserem Vereinswirt Vesna&Lubo Spiric als auch der Turnierleitung unter Leitung von Jabr Balloumi & Sascha Ermeling für eine super Außendarstellung.
Ein ganz GROSSES DANKESCHÖN haben sich Anna Klapper, Ramona & Daniel Rossignol verdient. Unfassbar was die leisten und was für ein Glück solche Elternteile in der Mannschaft zu wissen! Es fehlte wirklich an Nichts und ich bin mir sicher, daß sich alle Gäste bei uns auf der Westwacht wohlgefühlt haben. Die gute Leistung der beiden Schiedsrichter darf ebenfalls nicht unerwähnt bleiben. Zudem tausend Dank an Dr. Frank Uhl, der unseren Capitano während des Turniers in seine Praxis zum Röntgen fuhr!!! Wo gibt es so was noch?

Klaus


Meisterschaftsspiel (Verbandsliga)

7.Spieltag

DAS ZIEL KURZ VOR AUGEN

Gestern siegten wir im dritten Duell der letzten Jahre gegen den Bonner SC zum dritten Mal, gegen eine Mannschaft, die in den letzten zweieinhalb Jahren nur ganze sechs Spiele verloren hat. Ich zitiere den ehemaligen U15 Trainer vom Bonner SC, Olaf Pankalla, der vor kurzem in einem Fupa Interview sagte: „ Ich hatte mit den Jungs in Bonn eine überragende Zeit. Wir haben in zweieinhalb Jahren nur sechs Spiele verloren und zwei Meisterschaften gewonnen.“ Unsere Jungs gehen weiterhin unbeirrt Ihren Weg und vor allem die 2. Halbzeit hat gezeigt, wie zielstrebig man diesen Weg verfolgt. Nach einer ausgeglichen 1. Halbzeit mit leichten Vorteilen auf unserer Seite, erlebten die Zuschauer in der 2. Halbzeit eine Westwachter Mannschaft, die den Gegner immer wieder in die eigene Hälfte presste und sich Chance über Chance erspielte. Der Sieg war auch in dieser Höhe verdient und es ist erfreulich, daß wir auch spielerisch zu gefallen wussten. Entscheidend wird jetzt sein, daß man nicht abhebt und sich schon als Meister feiert, daß wäre fatal, denn wir sind noch nicht am Ziel!!!

 Klaus


Meisterschaftsspiel (Verbandsliga)
6. Spieltag

GERECHTES UNENTSCHIEDEN

Wenn sich beide Mannschaften in 70 Minuten mehr oder weniger keine klare Torchance erspielen, dann hat es auch keine Mannschaft verdient zu gewinnen. Somit geht das Unentschieden in Ordnung, auch wenn die Kölner mehr Spielanteile hatten und uns alles abverlangten. Wir hatten heute nicht unseren besten Tag, aber den Jungs steht auch mal zu ein Spiel der schlechteren Sorte abzuliefern!  Mit dem Ergebnis, so unsere Meinung, können wir besser leben als unser Gegner, nicht nur weil wir den 5 Punkte Abstandhaben halten können, sondern auch deshalb, weil wir jetzt im direkten Vergleich gegenüber der 1. JFS Köln vorne liegen, was in der Endabrechnung ein entscheidender Faktor sein kann!

Klaus


Meisterschaftsspiel (Verbandsliga)
1. Spieltag (Nachholspiel)

 

WAS KOMMT UM DIE ECKE UND IST ROT WEISS?

Quasi direkt nach den Osterferien mussten wir unser Nachholspiel gegen unsere Freunde der 1. JFS Köln austragen und für uns galt es dort weiterzumachen, wo wir vor den Osterferien aufgehört hatten, mit einem Sieg unsere Serie weiter ausbauen. Ohne ein einziges Testspiel in den Ferien und der Hälfte der Spieler in Urlaub war eine aktuelle Standortbestimmung nur schwer möglich. Die Anfangsphase des Spiels ließ nichts Gutes erahnen, fast die gesamte Mannschaft spielte weit unter Wert und machte einen müden Eindruck. Zu diesem Zeitpunkt hätten die Kölner mit 1:0 in Führung liegen müssen, aber das Glück war uns hold. Auch als wir etwas überraschend in Führung gingen, hatten wir immer noch nicht unsere Linie gefunden und die Kölner ließen sich nicht lange bitten und erzielten den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich, auch wenn dem Tor eine Abseitsposition vorausging. Desto länger das Spiel andauerte, desto besser fanden wir ins Spiel, ließen bis zum Schlusspfiff keine einzige Chance mehr für den Gegner zu und fortan erspielten wir uns immer wieder gefährliche Aktionen vor dem Tor des Gegners. Der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung, was auch die gegnerischen Trainer fair nach Spielende attestierten. 

Klaus


Meisterschaftsspiel (Verbandsliga)
5. Spieltag

SIEGESSERIE HÄLT AN

Das heutige Spiel war einmal mehr ein von Taktik geprägtes Fußballspiel, in dem unser Gegner mit einem variablen und sicheren Passspiel zu gefallen wusste. Um gegen diese spielstarke Mannschaft bestehen zu können, die viel Wert auf Ballbesitz-Fußball legt, bedarf es taktischer Disziplin, der sich alle unterwerfen müssen. Was unsere Gäste boten war sicherlich schön anzusehen, jedoch unproduktiv. In den gesamten 70 Spielminuten habe ich nur ein bis zwei ernstzunehmende Torchancen für den Gast  ausmachen können und dann muss man sich am Ende nicht wundern, wenn man mit leeren Händen die Heimreise antreten muss.  Aus einer soliden Grundordnung heraus waren wir, vor allem in der 2. Halbzeit, immer wieder in der Lage Gefahr auszustrahlen und auf Grund der Vielzahl an Torchancen geht unser Sieg auch in Ordnung, auch wenn Viktoria mehr Spielanteile hatte, was aber auch unserem taktischen Spielverhalten geschuldet war. Zum Ende des Spiels stand der gegnerische Pfosten zweimal im Weg, ansonsten wäre der Sieg noch deutlicher ausgefallen. Kompliment an den Schiedsrichter für eine tadellose Leistung!

Klaus


Meisterschaftsspiel (Verbandsliga)

4.Spieltag

VERDIENTER SIEG IN KÖLN

Das heutige Spiel war fußballerisches Mittelmaß und gehörte sicherlich nicht zu der Art von Spielen, von denen man noch lange berichtet. Ein Hauptgrund dafür war sicherlich die taktische Ausrichtung beider Mannschaften, vor allem aber die der Kölner, die sich mit 11 Mann in die eigene Hälfte zurückgezogen hatten und auf Konter lauerten. Da auch wir eher etwas defensiver ausgerichtet waren, entwickelte sich ein müder Kick ohne viele Torraumszenen auf beiden Seiten. Der erste Angriff in Minute 15 und die somit einzige Chance im ganzen Spiel für die Kölner, sorgte gleich für die Führung! Das Gegentor entpuppte sich als Weckruf für unsere Jungs und eine Umstellung der Formation schien jetzt ebenfalls Früchte zu tragen. Der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten und fortan erspielten wir uns eine Handvoll gute bis sehr gute Torchancen heraus. Ein Pfostenschuss sowie ein Schuss, der von der Torlinie "gekratzt" wurde, hätten eine Vorentscheidung sein können, gar müssen. Da das Spiel auch in der 2. Halbzeit überwiegend in der Hälfte der Kölner ausgetragen wurde, war es eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, wann wir das verdiente 2 Tor nachlegen würden. Auch wenn unser Gegner immer wieder versuchte spielerische Akzente zu setzen, so verpufften die meisten Bemühungen schon früh in der Vorwärtsbewegung, so daß unser Torwart einen ereignisarmen Nachmittag verbuchen konnte.  Das viel umjubelte Tor zum 2:1 Sieg viel in der 50. Minute und somit geht der Sieg aufgrund der offensiveren Spielweise sowie einem deutlichen Chancenplus auch vollauf in Ordnung, was auch die gegnerischen Trainer attestierten. Wir wünschen dem Schiedsrichter gute Besserung, der in 42. Minute mit Verdacht auf Bänderriss ausscheiden musste. Meine Behandlung mit einem Kältespray erbrachte nicht die gewünschte Wirkung, ein Krankenwagen mußte her; leider wie so oft, wenn wir in Rheinsüd aufschlagen. Wir danken dem Schiedsrichter vom Verein Rheinsüd Köln, der vor Ort war und sofort einsprang und stets ein umsichtiger Schiedsrichter war und nahtlos an die gute Leistung seines Vorgängers anknüpfte. Nach 9 Punkten aus 3 Spielen darf von einem Traumstart sprechen, mehr aber auch nicht!

Klaus


Meisterschaftsspiel (Verbandsliga)
3. Spieltag

 

AUSWÄRTSERFOLG GEGEN BONN BESTÄTIGT

Heute mussten wir gegen unsere Freunde aus Wenau ran, eine Mannschaft, die erst im Januar 2014 vom Architekten Luca Lausberg ins Leben gerufen wurde. Wie ein Phönix aus der Asche stieg diese neu formierte Mannschaft empor und nach nur einem Jahr mischt genau diese Mannschaft in der höchsten Amateurliga mit, und das zurecht! Respekt an den Trainer Guru Luca Lausberg, das schaffen nur ganz, ganz wenige Trainer, wenn überhaupt!  Zum Spielverlauf nutze ich die Gelegenheit und kopiere den Bericht meines Trainer Kollegen Luca Lausberg, da ich diesen bis ins Detail genauso unterschreibe:
- "Bereits nach 18. Minuten lagen wir durch eine Ecke sowie einem direkt verwandelten Freistoß 2:0 hinten. In der 24. Minute erzielte Thomas den Anschlusstreffer, mit 2:1 für Westwacht ging es in die Pause. 3 Minuten nach Wiederanpfiff nutze die Westwacht einen erneuten Standard, um auf 3:1 zu erhöhen. Durch ein absolutes Traumtor von Boris kamen wir in der 40. Minute auf 2:3 heran, doch nur 8 Minuten später erzielten die Gastgeber den Treffer zum 4:2. Dies war auch der Endstand. Wir verloren heute einfach zu viele Zweikämpfe und verteidigten bei den vielen Ecken und Freistößen nicht gut genug. Außerdem strahlten wir bei eigenen Standardsituationen zu wenig Gefahr aus. Insgesamt war es kein schönes Fussballspiel, da der Schiedsrichter mehr als kleinlich pfiff und somit auf beiden Seiten kein Spielfluss zustande kam." -

Klaus


Meisterschaftsspiel (Verbandsliga)
2. Spieltag

PUNKTLANDUNG - GELUNGENER SAISONAUFTAKT

Nach einer durchwachsenen Vorbereitung wußte man nicht wirklich wo man steht und gleich zum Saisonauftakt mußten wir heute beim vermeintlichen Top Favoriten Bonner SC antreten. Ein Gegner, der aktuell 7 Spieler in der Mittelrhein-Auswahl Sichtung hat! Zudem wartete heute ein großer Rasenplatz auf beide Mannschaften, ein Platz, der sicherlich schon bessere Zeiten erlebt hat. Der gegenseitige Respekt schien anfänglich beide Mannschaften dazu verleiten, abwartend zu agieren. Viele Jungs beider Mannschaften kennen sich ja bereits aus unzähligen Vergleichen aus Stützpunkt Turnieren und Mittelrhein-Auswahlspielen. Mit fortdauernder Spieldauer übernahmen wir immer mehr das Kommando und erspielten uns eine Vielzahl an Ecken und bester Torchancen. Zweimal in Halbzeit eins fand der Ball auch den Weg ins Netz, jedoch wurden beide Tore wegen Abseits aberkannt. Mir obliegt keine Stellungnahme zu diesen Spielszenen, da ich mich nicht auf Ballhöhe befand, aber beide Szenen waren sicherlich äußerst knappe Entscheidungen. Dies soll nicht als Vorwurf an die umsichtige Schiedsrichterin verstanden werden. Ohne die Unterstützung von Linienrichtern kann man auch schon mal daneben liegen und ich persönlich wundere mich nach wie vor, daß Jugendspiele in der höchsten Amateurklasse ohne Gespann geleitet werden. Jedoch gab es auch eine knappe Entscheidung auf Seiten der Bonner, denen ebenfalls ein Tor wegen Abseits aberkannt wurde. Das Spiel hätte zur Halbzeit zu unseren Gunsten entschieden sein können! In Halbzeit zwei knüpften wir nahtlos an die gute Leistung der ersten Halbzeit an und erzielten in der 38. Minute das verdiente 1:0 und nur 7 Minuten später gar das 2:0! Weitere gute bis sehr gute Torchancen zum vorentscheidenden 3:0 blieben ungenutzt, was sich fast noch gerächt hätte, nachdem Bonn 15 Minuten vor Spielende ein berechtigter Elfmeter zugesprochen wurde und zum 1:2 verwandelte. Mit dem Anschlusstreffer im Rücken kam die zweite Luft und Bonn setzte jetzt alles auf eine Karte um noch den schmeichelhaften Ausgleich zu schaffen. Dank zweier großartiger Paraden unseres Torwarts kurz vor Schluss retteten wir den verdienten Sieg ins Ziel.

Klaus


WESTWACHT U15 SAISON- ABSCHLUSS-BERICHT UND HÖHEPUNKTE 2014

 
Als Zweitplatzierter hinter SC Fortuna Köln haben wir unser gestecktes Ziel erreicht und sind somit zum dritten Mal in Folge in die Mittelrheinliga aufgestiegen. Hätten wir nicht fahrlässig zwei Punkte im Heimspiel gegen West Köln sowie zwei Punkte im Hinspiel in Hohenlind liegen gelassen, wäre man mit 22 Punkten uneinholbar Meister der Bezirksliga geworden. Im Frühjahr 2015 kämpfen 12 Teams in zwei Gruppen um die Mittelrhein-Meisterschaft und fast jede Mannschaft in unserer Gruppe besitzt das Potential das Endspiel um die Mittelrhein-Meisterschaft zu erreichen, so auch wir. In der Saison 2012/13 haben wir unter Beweis gestellt, daß es möglich ist diesen Titel nach Aachen zu holen und wir werden Nichts unversucht lassen, diesen Erfolg zu wiederholen.
 


Gruppe A

SC Fortuna Köln
TSV Alemannia Aachen
FC Hennef 05
FV Wiehl 2000
VfL Leverkusen
SC Bor. Lindenthal-Hohenlind

 
Gruppe B

1. JFS Köln
DJK Westwacht 08 Aachen
Bonner SC
FC Viktoria Köln
FC Rheinsüd Köln
Jugendsport Wenau 
 

Unter anderem mußten wir uns im Kreispokal mit starken Mannschaften, wie TSV Hertha Walheim, Jugendsport Wenau und TSV Alemannia Aachen messen. Im Halbfinale gelang uns ein verdienter Coup gegen die Alemannia und im Finale zog Wenau mit 3:6 den Kürzeren.

Kreispokalsieger 2014 = DJK Westwacht 08 Aachen U15

Durch den Gewinn des Kreispokals qualifizierte man sich für das Achtelfinale im FVM Mittelrhein-Pokal. Das Achtel- und Viertelfinale wird im Frühjahr 2015 ausgetragen. Des weiteren konnte man mit Siegen gegen SC Fortuna Köln, FC Hennef 05 und TSV Alemannia Aachen einige Ausrufezeichen setzen und belegt, daß man keinen Gegner fürchten muß. Zu guter letzt waren wir auch noch die fairste Mannschaft unserer Staffel, Platz 1 der Fairnesstabelle in Staffel 3.

Klaus


FVM-Pokal für Verbandsmannschaften

2.Runde

 

WIR HOLEN UNSEREN ERSTEN TITEL IN DER SAISON 2014/15

- KREISPOKALSIEGER -

Der Kreispokalsieger (der Mannschaften auf Verbandsebene) aus dem Kreis Aachen heißt DJK Westwacht 08 Aachen (U15)! Drei Titel stehen diese Saison zur Auswahl und den ersten haben wir heute verdient errungen, Kompliment an die gesamte Mannschaft.
Hier die weiteren Platzierungen:

1. DJK Westwacht 08 Aachen
2. Jugendsport Wenau

3. TSV Alemannia Aachen
4. TSV Hertha Walheim

Die ersten beiden Mannschaften aus dem Kreis Aachen haben sich somit für den FVM Verbandspokal qualifiziert und stehen unter den letzten 16 besten Mannschaften aller neun Kreise. Wenau sollte sich als Zweitplatzierter wohl auch qualifiziert haben. Auch wenn wir in der Meisterschaft noch nicht in die Spur gefunden haben und unter den Erwartungen zurück geblieben sind, so sind wir guter Dinge, daß sich ab der Rückrunde ändern wird. Mit einem weiteren Titel in der Sammlung geht es in die verdienten Herbstferien!!!
Zum Spiel ist zu sagen, daß die erste Halbzeit einfach nur grausam war und man am besten keine weiteren Worte über die gezeigten Leistungen verlieren sollte. Die 2. Halbzeit war dann bedeutend besser und der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung, zumal wir noch einen Elfmeter verschossen haben.

Klaus


FVM-Pokal für Verbandsmannschaften

1.Runde

Pokalkrimi auf der Westwacht - Ein denkwürdiges Spiel

 … es dauerte bis zur 68. Minute, als wir 2 Minuten vor Ende der regulären Spielzeit den verdienten Siegtreffer gegen eine sehr starke Alemannia aus Aachen erzielten. Der Jubel kannte nach dem Siegtreffer sowohl als auch nach Spielende sowie in der Kabine keine Grenzen. Fremde Menschen am Spielfeldrand lagen sich jubelnd in den Armen, die Emotionen lagen blank und solch eine berauschende Stimmung versprühen meist nur Pokalspiele unter Flutlicht. Wir Trainer hatten den Gegner im Vorfeld ganze dreimal beobachtet und waren entsprechend gewarnt, auch wenn Aachen unserer Meinung nach gestern eine Klasse besser spielte als noch gegen Bergisch Gladbach oder JS Wenau. Addiert man die Chancen aus beiden Halbzeiten, so muß man auch als neutraler Zuschauer zu dem Entschluss gelangen, daß der Sieg für die Westwacht verdient war und durchaus auch 1-2 Tore hätte höher ausfallen können. Das Chancenverhältnis lag bei geschätzten 8:2 für den Gastgeber. Trotzdem war es ein ausgeglichenes Spiel, gepaart mit viel Tempo und Härte und beide Mannschaften erbrachten eine herausragende Laufleistung, die man in dieser Form nicht jedes Wochenende in dieser Altersklasse zu sehen bekommt. 150 Zuschauer am Platz waren Zeuge eines denkwürdigen Pokalkrimis und wir Trainer und Eltern sind einfach nur sehr sehr stolz auf diese tolle Mannschaft, vor allem deshalb, weil es kein glücklicher Sieg war! Für uns Trainer jedoch war dieser Sieg keine Überraschung, denn wir sind von unseren Jungs überzeugt und wissen was in Ihnen steckt.

Klaus