Saison 2015/2016

 

Gratulation zum Aufstieg zur B-Junioren Mittelrheinliga 2016/2017!

1. DJK Westwacht 08 Aachen
2. TSV Alemannia Aachen (9km)
3. Jugendsport Wenau (28km)
4. FC Düren-Niederau (43km)
                       5. SC Borussia Lindenthal-Hohenlind (68km)         
6. 1. FC Köln (U16) (72km)
7. SC Fortuna Köln (76km)
8. FC Pesch (78km)
9. FC Rheinsüd Köln (80km)
10. Bonner SC (94km)
11. SV Bergisch Gladbach (95km)
12. SF Troisdorf 05 (100km)
13. FC Hennef 05 II (108km)
14. FV Wiehl (124km)


Qualifikation B-Junioren Mittelrheinliga 2016/2017

Rückspiel

Hinspiel


Meisterschaftsspiel (Bezirksliga U17) - 25. Spieltag

 


Meisterschaftsspiel (Bezirksliga U17) - 24. Spieltag

SELBER SCHULD!

Wäre das Spiel heute 5:0 für die Westwacht ausgegangen, hätten sich die Kerpener sicherlich nicht beschwert. Wieso die Kerpener am Ende dann aber dennoch als Sieger den Platz verließen, konnte sich niemand erklären, selbst die Kerpener nicht!!!
70 Minuten lang hatten wir das Spiel und den Gegner fest im Griff, aber auch gar Nichts deutete darauf hin, daß wir das Spiel jemals verlieren könnten. Allerbeste Torchancen für 3 Spiele blieben ungenutzt und am Ende gab es mal wieder Slapstick pur zu beobachten, Marke Eigentor! Leider sind wir nicht in der Lage das Problem der Slapstick Tore abzustellen, welches uns jetzt seit Wochen von Spiel zu Spiel begleitet. Woche für Woche sprechen wir dieses Thema an und erörtern zusammen was zu tun ist, um dieses leicht zu lösende Problem abzustellen, jedoch ohne Erfolg! Unsere sehr gute Ausgangsposition ist somit dahin und der direkte Aufstieg in die Mittelrheinliga ist in Gefahr, denn Hohenlind ist bis auf einen Punkt zu uns aufgeschlossen. Jetzt gilt es die Köpfe frei zu bekommen und die Kräfte für die letzten beiden so wichtigen Spiele zu bündeln!

Klaus Thelen


Meisterschaftsspiel (Bezirksliga U17) - 23. Spieltag

GEGEN 12 MANN WIRD ES DANN SCHWER

Heute spielten wir gegen die zweitbeste Heim-Mannschaft, die zuhause, bis auf die Spiele gegen Alemannia Aachen und West Köln, bis dato alle Ihre Heimspiele gewinnen konnte. Wir waren also gewarnt! Ich glaube nicht, daß es einen kleineren Fußballplatz im Verband Mittelrhein gibt und genau dieser Umstand macht es so schwer in Vichttal zu gewinnen, da vor allem spielstarke Mannschaften an Ihre Grenzen stoßen, wenn der Platz keinen Raum bietet. Fairerweise muss man unserem heutigen Gegner eine sehr gute Leistung attestieren und man darf unsere Niederlage nicht alleine am Platz fest machen. Aber auch unsere Jungs boten eine mehr als gute Leistung und kämpften aufopferungsvoll bis zum Schluss, und als alles darauf hindeutete, daß das Spiel beim Stande von 1:0 für Vichttal in der 2. Halbzeit zu unseren Gunsten zu kippen schien, griff der Schiedsrichter entscheidend ein, in einer Form, die ich so in 10 Jahren Trainertätigkeit noch nicht gesehen habe!!!
Es tut mir leid, aber ich muss das mal so in aller Deutlichkeit loswerden!!!
1. Rote Karte - 1. Fehlentscheidung, bestätigten sogar die Vichttaler Spieler hinterher. Nur ganze 5 Minuten später folgte ein Handelfmeter, der keiner war. Auch das wurde von den Vichttaler Spielern so bestätigt.
2. Fehlentscheidung! Keiner unserer Spieler hat den Ball mit der Hand gespielt! Unser Spieler hatte beim Verlassen des Platzes (Auswechselung) dreimal in die Hände geklatscht um seine Jungs anzufeuern. Der Schiedsrichter wertete dies als eine provozierende Geste gegen seine Person und zog direkt ROT!!! (keine Gelbe, keine mündliche Verwarnung vorab) Trotz in Unterzahl erhöhten wir weiterhin den Druck und den Vichttalern ging so langsam die Puste aus und der Anschlusstreffer lag in der Luft. Als waren wir nicht schon zu Genüge bestraft, zog der Schiedsrichter eine weitere rote Karte, gegen einen unserer Abwehrspieler, der bis zu diesem Zeitpunkt nicht ein einziges Foulspiel begangen hatte, Die Vichttaler werden abermals bestätigen können, daß das Spiel heute ein sehr faires Spiel war!!! Das war dann die 3. Fehlentscheidung! Das Foulspiel (Grätsche von vorne zuerst gegen den Ball und dann gegen den Gegner) hätte man, wenn überhaupt, mit Gelb ahnden können. Trotz der heutigen 2 roten Karten, liegen wir nach wie vor auf Platz 1 der Fairness - Wertung; somit kann sich jeder selber ein Bild machen! (fussball.de) Zu guter letzt vergaß der Schiedsrichter unser regulär erzieltes Tor in den Spielbericht einzutragen, Fehlentscheidung Nummer 4! Somit endete am Ende ein eng umkämpftes Spiel mit einem zu hohen Ergebnis. Aufgrund der ersten Halbzeit gratulieren wir Vichttal zu einem verdienten Sieg und einer sehr guten & couragierten Leistung. Vom Ergebnis her sicherlich zu hoch, aber mit einem Schiedsrichter in Normalform hätte das Spiel durchaus auch kippen können. Wir Trainer sind stolz auf unsere Jungs, die Nichts unversucht ließen und bis zum Ende jedem Ball nachjagten, selbst noch in Unterzahl. Auch unseren Rotsündern machen wir keinerlei Vorwürfe!!! (warum auch, wenn beide Nichts gemacht haben)

Klaus Thelen


Meisterschaftsspiel (Bezirksliga U17) - 22. Spieltag

UNENTSCHIEDEN IM SPITZENSPIEL

Heute spielten der Tabellenzweite gegen den Vierten und unser Gegner musste schon gewinnen, um noch die Chance auf Platz 2 zu wahren, der Platz, der zum direkten Aufstieg in die Mittelrheinliga berechtigt. Letztendlich können wir mit dem 1:1 besser leben als unser Gegner, da der Abstand von 8 Punkten auf SC West Köln nach wie vor Bestand hat. Leider aber haben wir es heute versäumt den Deckel drauf zu machen, nachdem wir lange mit 1:0 in Führung lagen und Mitte der 2. Halbzeit 3-4 beste Chancen der Marke 100% nicht im Tor unterbringen konnten. Ein 2:0 hätte heute sicherlich die Entscheidung herbeigeführt, da wir im Abwehrverbund nicht viel zuließen und gut standen. Heute bestätigte sich mal wieder die Fußballweisheit, daß man am Ende meist bestraft wird, wenn man die sich bietenden Torchancen nicht reinmacht. Ein Standard reichte den Kölnern zum etwas schmeichelhaften Ausgleich.

Klaus Thelen


Meisterschaftsspiel (Bezirksliga U17) - 21. Spieltag

11:00 UHR MORGENS, JA UND?

... schon irgendwie befremdlich, daß man als B- Jugend Mannschaft noch Spiele um 11:00 Uhr morgens bestreiten muss und dann auch noch in Wegberg, ca. 45 Minuten von Aachen entfernt. Was den Gastgeber letztendlich zu dieser Maßnahme bewogen hat, man weiß es nicht, aber das Ganze bekommt einen faden Beigeschmack, wenn man sich zudem in einem Mini- Container umziehen musste, der gerade mal für 11 Spieler Platz bietet und die große Kabine im Vereinsheim frei war. Ein Teil unserer Spieler musste sich vor dem Container im Freien umziehen, und ein anderer Teil unserer Spieler zog sich in der Mini- Dusch Kabine um. Diese leidliche Erfahrung haben wir ja schon einmal in Wegberg machen müssen, als wir dort vor ca. 2 Jahren gespielt haben. Nach wie vor und unverändert wird Gastfreundschaft in Wegberg "klein" geschrieben. Ein verbitterter, keifender Jugendleiter an der Außenlinie rundet das mehr als schlechte Bild des Gastgebers perfekt ab! Die Vorwürfe gelten nicht für die Wegberger Trainer und Spieler, welche sich freundlich, fair & absolut vorbildlich verhalten haben. Unsere Jungs haben heute gegen aufstrebende und gute Wegberger die richtigen Antworten gefunden und letztendlich geht der knappe 3:2 Sieg auch in Ordnung.

Klaus Thelen


Meisterschaftsspiel (Bezirksliga U17) - 14. Spieltag (Nachholspiel)

SEHR GUTER AUFTRITT

... wir waren gewarnt, denn die Ergebnisse der beiden letzten Spiele unseres heutigen Gegners waren beeindruckend! Gegen den Tabellenvierten SC West Köln als auch gegen den Tabellenfünften Bonner SC gelang der Mannschaft aus Dürwiss, die gegen den Abstieg kämpft, jeweils ein 2:2. Mit dem heutigen so wichtigen Dreier haben wir unseren Vorsprung auf Platz 3 wieder auf 7 Punkte ausbauen können, bei noch 6 ausstehenden Spielen. Diesen so wichtigen Platz gilt es weiter zu festigen und wenn sich unsere Jungs in den restlichen Spielen so präsentieren wie heute, dann sollte dies auch gelingen! Der heutige Sieg war in allen Belangen hoch verdient! Hinten ließen wir Nichts anbrennen und vorne schossen wir 5 Tore, von denen der Schiedsrichter 2 Tore aberkannte. Ob zurecht oder nicht, mag ich nicht beurteilen, da ich ca. 80 Meter weit vom Geschehen entfernt war.

Klaus Thelen


Meisterschaftsspiel (Bezirksliga U17) - 20. Spieltag

SAUBLÖDE GEGENTORE BRACHTEN UNS AUF DIE VERLIERERSTRASSE

... in Halbzeit eins waren wir sicherlich nicht die schlechtere Mannschaft und man konnte eher den Eindruck gewinnen, daß wenn einer der beiden Mannschaften das Spiel gewinnt, dann mit einem knappen 1:0, aller Voraussicht nach einem Standardtor. Beide Mannschaften ließen fast Nichts zu, es war vor allem in Halbzeit 1 ein Spiel mit extrem wenig Torraumszenen. Leider waren wir heute in Geberlaune und verteilten Geschenke an die Bonner und das ganze dreimal! Die Gegentore zum 0:1, 0:2 und 0:4 dürfen niemals fallen und dessen ist sich auch die Mannschaft bewusst. Menschen jedoch machen manchmal Fehler und heute machten wir 3 individuelle und schwerwiegende Schnitzer, die ich in dieser Form so gar nicht kenne. (man kann schon fast von 3 Eigentoren sprechen!) Wenn man sich auf diesem Niveau solche Patzer erlaubt wie wir heute, dann kann man auch nicht gewinnen. Mit etwas mehr Konzentration wäre ein 0:0 locker drin gewesen, auch wenn aufgrund der 2. Halbzeit der Sieg der Bonner verdient war.

Klaus Thelen


Meisterschaftsspiel (Bezirksliga U17) - 19. Spieltag

ABSTAND AUF PLATZ 3 WIEDER AUSGEBAUT- PFLICHTAUFGABE ERFÜLLT

... mit nur 14 Spielern ging es heute in die verschlafene Region Schafhausen in Heinsberg, wo die Welt noch in Ordnung zu sein scheint. Hauptsächlich bedingt durch die Osterferien schrumpfte der Kader auf ganze 14 Jungs. Wir waren entsprechend informiert, daß uns in Schafhausen ein schlecht bespielbarer Rasenplatz erwarten würde und auf solchen Plätzen ist es wichtig, daß man die richtige Einstellung zum Spiel sowohl als auch zum Untergrund findet! Kompliment an die gesamte Mannschaft, denn genau diese Einstellung stimmte und selbst der frühe Rückstand trug nicht dazu bei, daß sich unsere Jungs verunsichern ließen. Souverän und hochverdient wurde der nächste Dreier perfekt gemacht. Durch die überraschenden Niederlagen vom Wochenende von SC West Köln als auch von der 1. JFS Köln (Platz 3 und 4), können wir unseren Vorsprung auf Platz 3 sogar auf 9 Punkte ausbauen, wenn wir unser Nachholspiel gewinnen. Am kommenden Wochenende geht es gegen den Bonner SC und am darauf folgenden Dienstag müssen wir in Dürwiss ran! Platz eins ist ebenfalls nach wie vor in Reichweite!

Klaus Thelen


Meisterschaftsspiel (Bezirksliga U17) - 18. Spieltag

GERECHTES REMIS

... wer die vielen aktuellen Baustellen in und um unsere Mannschaft kennt, der muss sich auch einmal mit einem 0:0 der schlechteren Sorte gegen starke Bedburger begnügen. Mit 7 Punkten aus den ersten 4 Spielen in der Rückrunde haben wir genauso viele Punkte geholt wie nach den ersten 4 Spielen aus der Hinrunde, mit dem Unterschied, daß wir in der Hinrunde aus dem Vollen schöpfen konnten. Von daher bin ich als Trainer gar nicht mal so unzufrieden.Die Osterferien kommen jetzt zur rechten Zeit!

Klaus Thelen


Meisterschaftsspiel (Bezirksliga U17) - 17. Spieltag

AUCH IN DIESER HÖHE VERDIENT VERLOREN - GLÜCKWUNSCH AN UNSERE FREUNDE AUS KÖLN!

... zum Spiel kein Kommentar, außer, es wird uns eine Lehre sein!

Klaus Thelen


Meisterschaftsspiel (Bezirksliga U17) - 16. Spieltag

GROSSER AUSGEGLICHENER KADER MACHT SICH BEZAHLT

Ein weiterer verdienter Sieg heute, diesmal gegen unsere Freunde aus Hehlrath! Das Spiel ist schnell erzählt! Nach nur 16 Minuten war das Spiel schon entschieden, zu diesem Zeitpunkt führten wir bereits mit 3:0 Toren. Die Gäste aus Hehlrath waren anscheinend noch in der Kabine, wirkten hier und da etwas abwartend und zaghaft, was wir mit einer brutalen Effektivität auszunutzen wußten. Trotz vieler Verletzungen, angeschlagener Spieler und zwei gesperrter Spieler wußten wir heute auf der ganzen Linie zu gefallen. Es macht sich bezahlt, daß wir über einen großen und ausgeglichenen Kader verfügen.

Klaus Thelen


Meisterschaftsspiel (Bezirksliga U17) - 15. Spieltag

RÜCKRUNDENAUFTAKT GEGLÜCKT

Verdienter Sieg gegen unsere Freunde aus Euskirchen! Der 2. Platz in der Tabelle wurde gefestigt und sogar weiter ausgebaut. Kontakt auf AA beträgt nach wie vor nur 3 Punkte.

Klaus Thelen


FVM-Kreis-Pokal für Verbandsmannschaften (B-Jugend) - Finale

WESTWACHT SCHRAMMT KNAPP AN DER SENSATION VORBEI

Nachdem wir bereits im Halbfinale eine jahrgangsältere Mannschaft der Mittelrheinliga (Hertha Walheim U17) überraschend aus dem Pokal befördert hatten, war der Glaube groß, daß man auch das Endspiel gewinnen kann, auch wenn es diesmal gegen den aktuellen Tabellenvierten der Mittelrheinliga ging. Für einen klassentieferen und jahrgangsjüngeren Bezirksligisten sicherlich kein leichtes Unterfangen, dennoch wollten wir es angehen. Zur großen Überraschung aller, auch für die neutralen Zuschauer, entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel auf Augenhöhe, ein Klassenunterschied war in den gesamten 80 Minuten nicht erkennbar. Zudem haderten wir mit dem Schiedsrichter, der in der ersten Halbzeit aber auch alles gegen uns entschied, was es zu entscheiden gab. Unser Abwehrverbund hielt den Angriffen der Gäste stand und das Fehlen zweier wichtiger Spieler wurde bestens kompensiert, zudem waren wir auch in der Lage Akzente in der Offensive zu setzen und erspielten uns sicherlich nicht weniger Straf- und Torraumszenen als unser Gegner, vor allem in Halbzeit zwei. Mitte der 2. Halbzeit konnte man den Eindruck gewinnen, daß wir dem 1:0 näher waren als Wenau, jedoch erzielte der Gegner quasi aus dem Nichts mit einem Distanzschuss Marke "Glücksei" den Führungstreffer. Ein Sonntags-Schuss mit der "Picke" aus ca. 25 Metern senkte sich über unseren Torwart, den keine Schuld trifft. Danach waren wir gezwungen von einem 4:5:1 auf einem 4:4:2 umzustellen, da nur noch ganze 15 Minuten zu spielen waren. Ein zweiter Stürmer wurde ins Spiel geworfen und ganze 5 Minuten später stellten wir sogar auf 3:4:3 um und warfen einen dritten Stürmer ins Spiel, in der Hoffnung noch den Ausgleich zu erzielen. Mit dem Schlusspfiff wurde den Gästen noch ein unberechtigter Elfmeter zugesprochen, aber das war dann nur noch Ergebnis Kosmetik. (Ich stand nur 10 Meter vom Tatort entfernt und hatte somit beste Sicht und erlaube mir daher diese Einschätzung)
Fazit: vor dem Spiel mit einer Abwehrschlacht gerechnet und nach dem Spiel darf man unseren Jungs großen Respekt für eine große Leistung attestieren. Mit etwas mehr Fortune hätte der Sieger auch Westwacht Aachen heißen können. Wir gratulieren unseren Freunden aus Wenau zum Pokalsieg, auch wenn es für diesen Wettbewerb leider und mal wieder keinen Pokal gibt, wie wir aus eigener Erfahrung aus der Vorsaison wissen. (Warum auch immer, verstehen kann ich das nicht)
Es sollte nicht unerwähnt bleiben, daß Alemannia Aachen's U17 bereits im Pokal-Halbfinale gegen Wenau die Segel streichen mußte.

Klaus Thelen


Meisterschaftsspiel (Bezirksliga U17) - 13.Spieltag

 3. SIEG IM 3. SPITZENSPIEL IN FOLGE

Heute galt es den ungeschlagenen Spitzenreiter vom Tivoli die erste Saison Niederlage beizufügen und darauf hatten wir uns alle eingeschworen. Mit einer Niederlage hätte man den Titel fast schon abschreiben können, so aber sind es nur noch ganze 3 Punkte, die uns von AA trennen. Um diese spielstarke Mannschaft von AA zu knacken, bedarf es einiger taktischen Kniffe, ansonsten wird es schwer. Wenn man es jedoch schafft, die Nummern 9, 10 und 11 von AA aus dem Spiel zu nehmen, die Mitte dicht macht und AA kommen lässt, dann ist es auch möglich diese Mannschaft zu besiegen. In den Anfangsminuten schienen unsere Jungs etwas verunsichert, weil man ggf. nicht wußte was einen erwarten würde und zum zweiten, weil unser Innenverteidiger Pavle mit Fieber kurz vor dem Spiel passen mußte. AA übernahm das Kommando und konnte sich nach nur 10 gespielten Minuten zweimal gefährlich vor unserem Tor in Szene setzen. Mit fortdauernder Spielzeit fanden wir immer besser ins Spiel und setzten einen gefährlichen Konter nach dem anderen. Unser Umschaltspiel in Halbzeit eins war teilweise sehr gut. Folgerichtig fielen die Tore zum 0:1 und 0:2 und mit dem 0:3 wäre das Spiel schon in Halbzeit eins entschieden gewesen, aber leider traf unser Stürmer nur den Pfosten, anstatt ins leere Tor aus halbspitzem Winkel einzuschieben. Jedoch keinen Vorwurf an unseren Stürmer, und AA sollte unbedingt Anstrengungen unternehmen, daß das Tor hinter dem Tor verschwindet, zudem steht da auch noch ein Ballfangzaun und vor lauter Gittern, Netzen und Pfosten kann man auch schon mal das falsche Tor anvisieren, vor allem dann, wenn man sich von Bruchteilen einer Sekunde entscheiden muss. Also wie gesagt, hätte dort nur ein Tor gestanden, wie sonst üblich auch auf allen anderen Fußballplätzen in Deutschland, hätte es gar 0:3 zur Halbzeit gestanden. Zudem hatte AA meiner Meinung nach sehr großes Glück, daß Tom Geerkens nicht mit Gelb- Rot vom Platz mußte. Anstelle eines 0:3 und 10 gegen 11, schoben wir uns die Kugel mit dem Pausenpfiff noch selber rein, sehr wahrscheinlich, um die Spannung hoch zu halten. Normalerweise verliert man solche Spiele dann noch, aber heute stemmten wir uns in der 2. Halbzeit mit aller Macht gegen das drohende Unentschieden und das mit Erfolg!
Die Hinrunde ist somit beendet! Wir gratulieren AA zur Herbstmeisterschaft.

Klaus Thelen


Meisterschaftsspiel (Bezirksliga U17) - 12.Spieltag

 PLATZ 2 GEFESTIGT

Die Mannschaft hat gestern bewiesen, daß Sie zurecht zu den Anwärtern auf den Titel zählt und man darf sich glücklich schätzen, daß man über eine ausgeglichene gute Leistungsdichte verfügt. Im Gegensatz zur Vorwoche (Spiel gegen Bonner SC) wurde die Mannschaft auf 4 Positionen personell verändert, aber ein Leistungsabfall war gegenüber der Vorwoche nicht zu erkennen! Trotz des frühen Rückstandes behielt die Mannschaft die Ruhe und zeigte eindrucksvoll welch tolle Moral in Ihr steckt. Mit einer verdienten 2:1 Führung ging es in die Pause. Die Kölner waren der erwartet starke Gegner, aber unsere Jungs hatten stets eine Antwort, egal was Köln auch versuchte. Im 2. Durchgang spielten uns die Kölner in die Karten und unsere Jungs wußten vor allem kämpferisch und taktisch zu gefallen. Auf Grund der Torchancen geht der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung. Sogar ein 5:1 oder gar ein 6:1 Sieg war im Bereich des Möglichen, wäre aber anhand der Spielanteile sicherlich etwas zu hoch gewesen.

Klaus Thelen


Meisterschaftsspiel (Bezirksliga U17) - 7.Spieltag (Nachholspiel)

WICHTIGER AUSWÄRTSSIEG

Die Mannschaft war aufgefordert die Schmach nach der 0:1 Niederlage in Kerpen vergessen zu machen und das gelang Ihr gestern eindrucksvoll, auch wenn man spielerisch nicht immer überzeugen konnte, was aber auch dem Gegner geschuldet war, der es gut verstand die Räume eng zu machen. Gestern zählte einzig und alleine das Ergebnis und wir spielten immerhin gegen die punktgleiche U17 vom Bonner SC, die in den letzten Wochen nicht zu schlagen war. In der ersten Halbzeit ließen wir im Defensiv Verbund nichts anbrennen und in der Offensive hatten wir 6-7 große Torchancen inkl. eines Lattentreffers, aber der Ball wollte nicht ins Tor. Die letzte Entschlossenheit fehlte im Torabschluss. Ein 0:2 zur Halbzeit wäre sicherlich mehr als verdient gewesen und mir schwante schon Böses, das sich das Auslassen bester Einschussmöglichkeiten noch rächen könnte. In Halbzeit zwei konnte sich Bonn besser aus der Umklammerung lösen und kam auch selbst zu Torchancen, aber auch wir hatten einen Torwart zwischen den Pfosten, der den Unterschied ausmachen kann. Wir hatten Glück Mitte der 2. Halbzeit nicht in Rückstand geraten zu sein, als unser Innenverteidiger einen Ball von der Torlinie kratzen konnte. So eng liegen Erfolg und Misserfolg im Fußball beieinander. Wäre Bonn zu diesem Zeitpunkt in Führung gegangen, dann hätten wir das Spiel wohl aller Voraussicht nach verloren. Ganze fünf Minuten später jedoch waren wir diejenigen, die jubeln durften, als wir mit dem 0:1 den umjubelten Treffer zum Sieg markierten, der auf Grund der ersten Halbzeit auch verdient war. Das nächste Spitzenspiel folgt am Wochenende!

Klaus Thelen


Meisterschaftsspiel (Bezirksliga U17) - 11.Spieltag

LEIDER VERLOREN

Leider waren wir nicht in der Lage das umzusetzen was uns stark macht! Warum und wieso, dafür gibt es Gründe, die nicht immer nur mit der Einstellung oder mit Formschwankungen zu tun haben müssen.

Klaus Thelen 


Meisterschaftsspiel (Bezirksliga U17) - 10.Spieltag

 
IN SPITZENGRUPPE FESTGESETZT

Das waren drei ganz wichtige Punkte, somit haben wir uns erst einmal in der Spitzengruppe festgesetzt. In der ersten Halbzeit fehlte von allem etwas, die gesamte Mannschaft spielte 10-15% unter Wert, zudem fehlte es an Leidenschaft und Biss. Uns gelang es nicht in die Zweikämpfe zu kommen und immer wieder rissen große Löcher im Defensiv-Verbund. Vichttal investierte in den ersten 30 Minuten mehr und wir hatten Glück nicht in Rückstand geraten zu sein. Dennoch hätten wir zur Pause in Führung liegen müssen, als wir dreimal sogenannte 100%ige nicht im gegnerischen Tor unterbringen konnten. Mit dem Anpfiff der 2. Halbzeit zeigten unsere Jungs dann Ihr wahres Gesicht und setzten die Vichttaler immer wieder unter Dauerdruck. Folgerichtig erzielten wir die Tore zum 1:0, 2:0 und 3:0! Jetzt gilt es für alle Jungs am kommenden Wochenende nachzulegen und diesen Sieg zu bestätigen !

 Klaus Thelen


Meisterschaftsspiel (Bezirksliga U17) - 9.Spieltag

MAN MUSS AUCH DEN DECKEL DRAUFMACHEN

Das Spiel ist schnell erzählt! Wir spielten eine bärenstarke erste Halbzeit und gingen hochverdient mit einem 2:0 in die Pause. Das war Tempo Fußball der ersten Güte. Leider haben wir es versäumt das 3:0 nachzulegen, Chancen gab es genug. Wie so oft im Fußball, kommt auf einmal eine Mannschaft zurück ins Spiel, die vorher in allen Belangen unterlegen war. Durch ein Standardtor verkürzte West Köln auf 1:2 und plötzlich ging ein Ruck durch die Mannschaft, die so genannte "2 Luft" wurde freigesetzt. Leider haben wir es fortan nicht mehr verstanden Ordnung ins Spiel zu bringen und folgerichtig kassierten wir den Ausgleich, sicherlich schmeichelhaft für den Gastgeber. Am Ende des Spiels hatten wir noch zwei Großchancen, aber gestern war uns das Glück nicht hold.

Abschließend darf nicht unerwähnt bleiben, daß der Trainer von West Köln ein derart unsportliches Verhalten an den Tag gelegt hat, welches ich in dieser Form in 10 Jahren so noch nicht erlebt habe. Der Mann hätte von der Anlage verbannt werden müssen, aber leider hat sich dies die Schiedsrichterin nicht getraut, die mit dieser Situation überfordert schien. Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter, dieser Mann hat generell im Fußball Nichts zu suchen. Ein Trainer muss stets Vorbild sein, aber dieser Mann ist eine Schande für den Deutschen Jugend Fußball.

Klaus Thelen


Meisterschaftsspiel (Bezirksliga U17) - 8.Spieltag

Die Richtung stimmt

Auch wenn die Mannschaft noch mehr im Stande zu leisten ist und heute auch durchaus höher hätte gewinnen können, so muß man sich glücklich schätzen, daß wir in den ersten 10 Minuten des Spiels nicht in Rückstand geraten sind, als Wegberg die wachere Mannschaft war und besser aus den Startlöchern gekommen war. Nachdem wir durch einen Konter in der 11. Minute in Führung gingen, waren wir fortan die spielbestimmende Mannschaft und von Minute zu Minute wurde unser Auftritt dominanter. Das Resultat dieser Dominanz spiegelt sich im Ergebnis wieder. Der Gegner hatte nach dem 1:0 keine Antworten mehr parat, es spielte nur noch eine Mannschaft und das sehr ordentlich.

Klaus Thelen


FVM-Kreis-Pokal für Verbandsmannschaften (B-Jugend) - 2.Runde

Verdienter Sieg in Pokalschlacht unter Flutlicht

Im Finale wartet die U17 von Jugendsport Wenau, die sich gestern gegen die U17 von Alemannia Aachen durchsetzen konnte. Nach diesem sensationellen Sieg und dem Ertönen des Schlusspfiffs lagen sich wildfremde Zuschauer jubelnd und eng umschlungen in den Armen. Das macht den Fußball aus. Emotionen pur!!! - Zuschauer: 280 (geschätzt)-

http://www.fussball.de/spiel/westwacht-aachen-tsv-hertha-walheim/-/spiel/01P6BG0BJO000000VV0AG812VSUEI6JU#!/section/stage

Klaus Thelen


Meisterschaftsspiel (Bezirksliga U17) - 6.Spieltag

Mannschaft zeigt Reaktion 

Nach der mehr als unnötigen Niederlage aus der Vorwoche, hat die Mannschaft heute die richtigen Lehren gezogen und die geforderte Reaktion gezeigt und sich den Frust aus den Köpfen geschossen. Fußballerisch war das heute überwiegend ganz großes Kino, Kombinations-Fußball vom Feinsten! Unser Gegner war uns in allen Belangen unterlegen und vom Ergebnis her hätte es für die Gäste sogar noch schlimmer enden können.

Klaus Thelen

Meisterschaftsspiel (Bezirksliga U17) - 5.Spieltag

Mannschaft zeigt 2 Gesichter

Eigentlich hätte das Spiel zur Halbzeit zu unseren Gunsten mit mindestens 2-3 Toren entschieden sein müssen. Wenn man aber die sich bietenden Großchancen (4 + 2 Pfostentreffer) nicht nutzt, wird man bekanntlich im Fußball oft bestraft. Das Halbzeit Ergebnis von 1:1 war für den Gastgeber mehr als schmeichelhaft, da nur eine Mannschaft spielte und das war die Mannschaft von Westwacht Aachen! Bedburg macht aus einer Chance ein Tor und wir machen aus 6 Grosschancen kein Tor. Das 1:1 durch Philip entsprang einem Weitschuss und zähle ich somit nicht als Torchance mit. Umso erstaunlicher, daß wir mit dem Beginn der 2. Halbzeit völlig die Linie verloren haben und wir Nichts mehr zu Stande brachten!!! Folgerichtig erzielte Bedburg das 2:1 und auf Grund der 2. Halbzeit war das Ergebnis am Ende sicherlich nicht unverdient. In der Ruhe liegt die Kraft und auch unseren Jungs steht es mal zu eine schwächere Halbzeit abzuliefern; so etwas ist schon ganz anderen Mannschaften im Fußball passiert. Dennoch ist es sehr verwunderlich, daß wir derart den Faden und die Ordnung verloren haben, nachdem wir den Gegner nach Belieben beherrscht hatten. Wichtig ist, daß die Jungs aus solchen Spielen die richtigen Lehren ziehen! Am kommenden Wochenende gilt es den Hebel wieder umzulegen und die zweite Halbzeit von heute vergessen zu machen!!! 

Klaus Thelen


Meisterschaftsspiel (Bezirksliga U17) - 4.Spieltag

Unentschieden

Unser Gegner Hohenlind erwies sich heute auf Augenhöhe, zumindest in Halbzeit eins, in der wir etwas Glück hatten nicht in Rückstand geraten zu sein. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten, änderte sich das Bild mit dem Anpfiff der zweiten Halbzeit. Fortan übernahmen wir das Kommando und ein Sturmlauf jagte den nächsten, jedoch ohne viel Ertrag. Der letzte finale Pass wollte einfach nicht ankommen. Hohenlind war nur noch darauf bedacht unser Spiel zu zerstören, was Ihnen auch bestens gelang. Alleine in Halbzeit zwei hätte man aus den ca. 15 Standards zumindest einmal Kapital schlagen müssen, aber immer wieder schaffte es der Gegner, den Ball aus der Gefahrenzone zu befördern. Dennoch hätten wir das Spiel aufgrund eines regulären Treffers gewinnen müssen, aber der nicht auf Ballhöhe befindliche Schiedsrichter war einer anderen Meinung. Bitter!

Klaus Thelen


Meisterschaftsspiel (Bezirksliga U17) - 3.Spieltag

SERIE HÄLT AN

Es wurde das erwartete schwere Spiel gegen eine Mannschaft, die nicht nur körperlich stark ist, sondern sich zudem auch noch laufstark präsentierte. Hehlrath hatte am Mittwoch erst der U17 von Hertha Walheim (Mittelrheinligist) im Pokal alles abverlangt und mit viel Pech erst kurz vor Schlusspfiff 1:2 veloren. Somit konnte man sich schon im Vorfeld ausmalen, daß es heute kein Spaziergang für uns werden würde. Am Ende setzte sich dennoch die Mannschaft durch, die spielerisch etwas mehr zu bieten hatte. Stellt man die Torchancen beider Mannschaft ins Verhältnis, so geht der Sieg absolut in Ordnung.

Klaus Thelen


Meisterschaftsspiel (Bezirksliga U17) - 2.Spieltag

 VERDIENTER AUSWÄRTSSIEG

Auf dem sehr kleinen Kunstrasenplatz in Euskirchen war es schwer fußballerisch zu überzeugen. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten kamen wir immer besser in Fahrt und die gesamte Mannschaft wusste vor allem läuferisch und kämpferisch zu überzeugen. Der Sieg ist vollauf verdient und mit dem Ergebnis ist der Gastgeber noch gut bedient.

 Klaus Thelen


Meisterschaftsspiel (Bezirksliga U17) - 1.Spieltag

Ein hochverdienter Sieg,

in der Höhe etwas schmeichelhaft für den Gegner. Nach wie vor sind wir vor dem gegnerischen Tor nicht clever genug. Ein sehr faires Spiel endet mit 5 gelben und 3 roten Karten (davon zwei an Dürwiß), was weder die Zuschauer, die Spieler, noch die Trainer nachvollziehen konnten. Ein erfahrener Schiedsrichter mit etwas mehr Fingerspitzengefühl hätte heute sicherlich Niemanden vom Platz gestellt. Sehr sehr ärgerlich!

Klaus Thelen